Information zur Mehrwertsteuersenkung zum 01.07.2020

 
Im Rahmen des Konjunkturpaketes hat die Bundesregierung ab dem 01.07.2020 bis zum 31.12.2020 eine temporäre Senkung der Umsatzsteuer von 19% auf 16 % beschlossen. Für die Lieferung von Elektrizität ist der Ablauf des jeweiligen Ablesezeitraums für die umsatzsteuerliche Beurteilung ausschlaggebend.
 
Wir möchten an unsere Stromkunden den höchstmöglichen Preisvorteil 1:1 weitergeben.
 
Ihr Verbrauch wird für das gesamte Jahr 2020 rückwirkend mit einem Steuersatz von 16 % abgerechnet, sofern der Vertrag nicht vor dem 01.07.2020 gekündigt wurde. Somit ist es nicht nötig, Ihre Zählerstände zur Jahresmitte abzulesen.
 
Für die Stromvorauszahlungen (Abschläge) 2020 erfolgt aus Vereinfachungsgründen keine prozentuale Anpassung des bereits gezogenen Abschlagbetrages. Ab dem 01.07.2020 werden wir die Vorauszahlungen mit 16 % versteuern. Die bereits mit 19 % Mehrwertsteuer erhobenen Abschläge für den Zeitraum 01.01. bis 30.06.2020 bleiben bestehen. In der Schlussrechnung zum 31.12.2020 erfolgt dann die Korrektur auf den zutreffenden Steuersatz von 16 %.
 
Abrechnungen von Einspeisevergütungen, bei denen keine kalendermonatliche Ablesung erfolgt, erfolgen gleichlautend.
 
Die Netz- und Messentgelte für Fremdlieferanten werden umsatzsteuerlich analog behandelt.